Navigation

5. Tag

Und schon ist die Campwoche vorbei!

"Ich hatte mich sooo auf das Camp gefreut - und nun ist es soooo schnell vergangen!" stellte Ian fest. Und so ging es uns allen!

In diesem Jahr hatten wir eine super harmonische Gruppe! Alle halfen sich, hatten Verständnis für die anderen und nahmen Rücksicht auf die jüngeren oder Tennisneulinge. Die Kids waren eifrig im Training und stets motiviert. Fast alles Essen schmeckte. Nur die Kombination "Hotdocs mit Pfannkuchen zum Nachtisch" wurde moniert, aber trotzdem auch toleriert.

So macht TennisCamp Spaß!

Dem Trainer, den Helfern und den Kids!

Zum Abschluss wurden die Trainingsvideos betrachtet.

Wie in jedem Camp zuvor gab es zum Abschied für jedes Kind ein Erinnerungsfotoalbum.

Wir sind gespannt auf den nächsten Sommer - hoffentlich gibt es dann wieder so ein tolles Trainingscamp!


4. Tag

Heute war der Monstertag!

Monster-Müde - nach so vielen Tagen Training.

Monster-hungrig - kein Wunder bei dem leckeren Essen.

Monster-Training - da muss man durch! Immer wieder und wieder wieder .. Vorhand - Rückhand - Volley - Punkt ausspielen!

Monster-Punkte beim Bällesammeln.

Monster-Wassersprenger!

Und welches Kind gehört nun wirklich zu welchem Monsterbild? Wir verraten nichts!


3. Tag

Zum Bergfest am heutigen Mittwoch kam das TNB-Mobil mit 3 Trainern zu uns. Diese hatten wieder spannende Aufwärmspiele und Trainingseinheiten im "Gepäck".

Und so verging die Zeit bis zum Mittag wie im Fluge. Frisch gestärkt starteten unsere Kids in 3 und auch 4 er Gruppen in kleine Turniere.

Je nach Leistungsstärke wurde auf Low-T-Anlagen, dem Kleinfeld und dem Midcourt gespielt. Egal welche der Anlagen. Jeder Punkt wurde hart umkämpft. Sehr auch zur Freude von Udo Dolla, dem Regionsvorsitzenden, der es sich nicht nehmen ließ uns heute zu besuchen. Und auch heute wieder brachten der Sprung in den Pool und die Gartenschlauch Dusche frische Energie. Zum Leidwesen der Kinder gelang es ihnen aber auch in diesem Jahr nicht Trainer Julian ins Wasser zu schmeissen. Wir hoffen auf das kommende Jahr!


2. Tag
Am heutigen 2. Tag im Camp ging es heiß her. Zum Einen meinte es die Sonne gut - zum Anderen war da noch das Ergebnis vom gestrigen Sprite-Cup offen. Dieser konnte ja gestern trotz großem Protest wegen des heftigen Regenschauers nicht beendet werden. Sieger wurde das Team Ian, Johannes, Linus. Sprite bekamen dann aber doch nicht nur die Sieger, sondern alle.

Heute stand der Volley auf dem Trainingsplan und dieser Schlag wurde dann auch reichlich geübt.

 Schlurften die Kids nach 4,5 Stunden Training erschöpft vom Platz, bedurfte es lediglich eines Wasserschlauches und eines kleinen Pool, um sie binnen von Minuten wieder frisch und munter auf den Platz zu locken.

Zum gemeinsamen Mittagessen gab es HotDogs und gefüllte Pfannkuchen zum Nachtisch.

Chef am Herd und auf der Betreuerbank war heute Papa Reindl. Er war auch Oberschiedsrichter bei den harten Matches zwischen Trainer Wolfgang, Trainerassistentin Katharina und den Camp-Kids.

Morgen kommt wieder das TNB-Mobil mit 3 Trainern vom TNB aus der Ausbildungsstätte Bad Salz-Detfurth.

Die angekündigten Gewitter tauchen hoffentlich erst gegen Abend auf!

 


1. Tag
Die große Hitze ist vorüber, der Himmel ein wenig grau, ein frisches Lüftchen weht - bestes Tenniswetter also! Einige der 10 teilnehmenden Kinder haben alle Camps besucht.
Sie haben inzwischen schon Punktspiele absolviert und werden diese Woche weiter an ihrer Technik "feilen". Andere starten ganz neu in diese Sportart.

Für Trainer Wolfgang Manig ist es wieder eine Herausforderung diese "bunte" Mischung zu begeistern. In diesem Jahr hat er einejunge Assistentin: Katharina!
Gleich zu Beginn wurden jeweils Vorhand und Rückhand gefilmt! Und alle sind gespannt, ob am Freitag Veränderungen erkennbar sind.
Nach motorischen Übungen mit Ball und Schläger ging es dann an die Grundschläge und später starteten die Trainingsmatches im Kleinfeld. Ausgerechnet beim Stand von 4 : 4 kam dann ein großer Schauer.
Die Kids wollten sich dadurch nicht schrecken lassen und unbedingt die Sieger ausspielen - schließlich haben 96 und Stuttgart auch im Regen gespielt! Zum Schutz der Plätze und Bälle und auch wegen der Aus-Rutschgefahr auf den glatten Linienmussten sie sich dann doch im Tennisheim vergnügen. 

Zum Mittagessen hatte die strahlende Organisatorin (siehe Foto) und Abteilungsvorsitzenden Dr. Isabell Reindl Nudelsalate angerichtet. Der Mann am Grill war heute Dieter Köhler. Im Background behielt Dietrich Schulze den Überblick.

Wir freuen uns schon alle auf morgen!