Navigation

HSG Elbmarsch – SV Garßen 12:25 (5:15)

Mit einem völlig ungefährdeten Auswärtssieg bei Elbmarsch verteidigten die erneut sehr geschlossen auftretenden Garßenerinnen die Tabellenführung.

Dabei machten die Schwarz-Weißen bereits in der ersten Halbzeit alles klar. In den ersten Minuten nach der Pause bauten die dominanten Gäste ihren Vorsprung (8:20/42.) nochmals aus. Doch dann schlich sich im Gefühl des sicheren Sieges bei Garßen „der Schlendrian“ ein, so dass die Partie relativ ereignislos ihrem Ende entgegensteuerte.

Positiv war anzumerken, dass sich wieder einmal alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten. Den auf Trainerfortbildung verweilenden SVG-Coach Felix Michelmann wird es gefreut haben. „Das lief richtig gut. Wir können auch ohne Trainer gewinnen“, hieß es mit einem Augenzwinkern aus Mannschaftskreisen.

SV Garßen: Körner, Peschel – Mummert (3/2), Müller (2), Schulz (2), Wagner (3), Zywicki (3), Danz (2), Seturski (4), Minskowski (5), Meier (1).

Quelle Text CZ Autor Jochen Strehlau

Bilder privat