Navigation

Celle. „Das war ein echt gutes Handballballspiel“, waren sich SVG-Trainer Felix Michelmann und sein Lüneburger Kollege Gerd Lawrenz einig.

Doch ganz so spannend hätte die Schlussphase aus Sicht Michelmanns nicht sein müssen. Am Ende feierte sein Team angesichts eines 29:28-Erfolges einen erfolgreichen Start in der Handball-Landesliga der Frauen.
Nach schwachem Beginn und einem 2:5 (7.) übernahm SVG das Kommando und hatte bereits zur Pause eine 17:13-Führung herausgeworfen. Bei 26:21 (49.) und erst recht beim 28:24 (55.) schienen die Cellerinnen auf einen ungefährdeten Sieg zuzusteuern. Kleine Fehler und Unachtsamkeiten in den Schlussminuten ließen die Lüneburgerinnen jedoch 30 Sekunden vor dem Ende zum 28:28 kommen. Ganze vier Sekunden standen noch auf der Uhr, da setzte sich Garßens Daniela Wagner über die Außenposition durch, bediente mit einem Bodenpass Manuela Schulz, die sich die Chance zum 29:28-Siegtor nicht entgehen ließ. Die Freude bei Garßen war danach grenzenlos. „Wir haben den Kampf angenommen und aus einer stabilen 6:0-Deckung toll verteidigt“, lobte Michelmann sein Team. (str)
SV Garßen-Celle: Körner, Peschel – Mummert (6/5), Müller (2), Schulz (3), Wagner (2), Zywicki (6), Danz (1), Zymmek (4), Minskowski (2), Meier (1), Bartlau (2).

Text CZ Jochen Strehlau Bilder privat

 

8 Claudi

9 Supporters

12 Claudi

20