Navigation

Die Geschichte des Jugendfußballs in Garßen

Seit 25 Jahren wird im SV Garßen sehr gute Nachwuchsarbeit für die Fußballjugend geleistet. Hierfür stellten sich immer wieder aktive Spieler der Herrenmannschaft als Trainer und Betreuer zur Verfügung. 
Von 1973 - 1975 gab es eine Spielgemeinschaft mit dem PSV Celle
1976 übernahm Wolfgang Stahl das Amt des Fußballjugendleiters. 50 Spieler standen zur Verfügung und es wurden zwei 7er E-, eine 11er D- und eine 11er C-Jugendmannschaft gemeldet. A- und B-Jugend bildeten mit dem VfL Altenhagen eine Spielgemeinschaft. In der Saison 1980/81 wurde die D-Jugend (Trainer Jürgen Lehmann) Hallenkreismeister. 
Die Anzahl der Jungen die Fußball spielten wuchs auf 100 Spieler an. Garßen meldete neun Mannschaften zu den Punktspielen. 
Die Garßener Jugendlichen machten Fahrten nach Frankreich, Österreich und in die CSSR. Im Jahre 1993 weilte die A-Jugend in Kopenhagen und nahm am internationalen Öre-Cup teil. 
1994 fand im August das erste Florian-Eggers-Gedächtnisturnier statt. 
Als Nachfolger des außerordentlich erfolgreichen Fußballjugendleiters Wolfgang Stahl übernahm 1995 Hans-Friedrich Niemann die Jugendarbeit, die er bis zum Jahre 1998 leitete. Sein besonderes Verdienst war sein Engagement bei der Ausrichtung des traditionellen A-Jugendturniers in Garßen. 1998 stieg die B-Jugend erstmalig in die Bezirksklasse auf. 
Danach leitete Helmut Kaufmann, Markus Lüßmann und Torsten Goldberg zunächst die Jugendarbeit in der Fußballabteilung. Zwei Jahre später wurde Markus Lüßmann Fußballjugendleiter und er baute ein ganzes Team von Trainern, Betreuern und Schiedsrichter um sich auf. 
Am 30. November und 01. Dezember 2002 fand in Celle das 1. Internationale Celler U 13 - Hallenmasters in den Sporthallen des HBG und BBS II statt.
Die Fußballjugendarbeit nahm durch ihn einen starken Auftrieb. Mitte der neunziger Jahre wurde erstmals ein G-Jugend (4-6 Jahre) gemeldet. Garßen besetzte alle Altersklassen mit eigenen Mannschaften. Im Jahre 2005 wurden für die hervorragende Jugendarbeit beim Junioren-Staffeltag mit der Ehrennadel in Bronze: Tobias Lubensky,  Jan-Eric Salzsieder, Klaus Dreyer, mit der Ehrennadel  in Gold Markus Lüßmann, geehrt. Im Jahre 2008 hat die Jugendabteilung 160 Mitglieder und für die Feldsaison werden 14 Jungen- und Mädchenmannschaften gemeldet. Das Pfingstturnier in Garßen ist zu einer festen Institution geworden, an dem inzwischen über 60 Mannschaften teilnehmen und bis  zu 1200 Zuschauer dem Spielgeschehen beiwohnten. Darüber hinaus wird alljährlich in der Sommerferienzeit das Wolfgang-Stahl-Turnier (gibt es seit dem Jahre 2000) durchgeführt im Gedenken an den viel zu früh verstorbenen Jugendleiters gedacht. Speziell für Klein- und Vorschulkinder hat die Jugendabteilung unterhalb der G-Jugend eine weiteres Angebot geschaffen: die Minikicker. 
Herausragend war im Jahre 2007 der Aufstieg der B-Jugend in die Bezirksklasse und im Jahr darauf ( 2008)  folgte die A-Jugend mit dem Trainer Karl-Heinz Rogal.

Am 11. Oktober 2000 wurde von den Mitgliedern der  Fußballabteilung der Förderverein Jugendfußball in Garßen e.V. gegründet. Sein Ziel ist die Unterstützung der Jugend- und Nachwuchsarbeit des Fußballsportes im SV Garßen in sehr umfassender Weise. 
1. Vorsitzender wurde Ernst-August Lüßmann. 
Im Jahre 2008 sind im Förderverein 100 Mitglieder, die unter der Leitung von Klaus Dreyer  einen großen Anteil an der Organisation und Durchführung der Jugendturniere leisten.