Navigation
zur Webseite des SVG Celle

Beitrag ab dem 01.01.2017

Kinder/ Jugendliche (bis 18 Jahre)      72,- Euro

Studenten (per Nachweis)      72,- Euro

Azubis (per Nachweis)        90,- Euro

Erwachsene       126,- Euro

Familienbeitrag (Kinder bis 18 Jahre integriert) 210,- Euro

Passives Mitglied       60,- Euro

Kursblöcke ( 4,5 oder 6 Stunden pro Block) Präventionssport: für Nicht Mitglieder 6,- Euro pro Kursstunde Beispiel: Faszientraining, Indian Balance, Zumba für Anfänger, Body & Soul…) Donnerstags 19 Uhr in der Sporthalle Garßen

 

Unsere Bankverbindung:

Sparkasse Celle  

IBAN: DE 28 25750001 0015000276  

BIC: NOLADE21CEL

Um es Euch einfacher zu machen, können die Beiträge gerne eingezogen werden.

 

Vergiss nicht: Du bist umgezogen? Bist 18. geworden? Hast eine Stelle als Azubi angenommen? Oder Du hast geheiratet und Deinen Namen geändert? Gib eine kurze Info an unsere Geschäftsstelle.

 

 

Beitragsordnung des SV Garßen e.V. von 1923

 

 

 
§ 1 Allgemeines, Geltungsbereich
1. Die Beitragsordnung wird vom Gesamtvorstand nach § 14 (6) der Vereinssatzung erlassen.
2. Die Beitragsordnung regelt das Beitragswesen und den Datenschutz des Sportvereins Garßen e.V. von 1923.
§ 2 Grundsätze des Beitragswesens
1. Als Teil der Finanzordnung unterliegt das Beitragswesen den Grundsätzen der Haushalts- und Wirtschaftsführung.
2. Alle Mitglieder zahlen Beiträge. Bei Leistungen der Mitglieder gegenüber dem Verein, die nicht anderweitig vergütet werden, kann der Gesamtvorstand Beitragsbefreiung beschließen.
3. Ehrenmitglieder sind von der Beitragszahlung befreit.
§ 3 Aufnahmegebühr, Beitrag,  Abteilungsbeitrag
1. Bei Aufnahme in den Verein ist eine Aufnahmegebühr fällig, deren Höhe auf Vorschlag des Gesamtvorstandes von der Mitgliederversammlung beschlossen wird.
2. Die Höhe des zu entrichtenden Mitgliedsbeitrages wird auf Vorschlag des Vorstandes von der Mitgliederversammlung beschlossen. Der Vorstand kann den Jahresbeitrag an die veränderten Lebenshaltungskosten angleichen (dynamische Anpassung). Eine Anpassung und Neufestsetzung kann nur dann vorgenommen werden, wenn das „Statistische Bundesamt“ gegenüber der letzten Beitragserhöhung eine Indexveränderung von mindestens vier Punkten nach oben feststellt; maßgebend hierbei ist der Index für einen 4-Personen-Arbeitnehmerhaushalt mit mittlerem Einkommen.
In den Abteilungen können zusätzliche Abteilungsbeiträge und Kursgebühren in Abstimmungen mit dem Vorstand festgelegt werden.
3. Die Aufnahmegebühr und der Jahresbeitrag werden bei Eintritt fällig. Die Beitragspflicht entsteht mit Beginn des Monats, der in der Anmeldung angegeben ist. Die Beiträge und Gebühren stellen eine Bringschuld dar.
4. Die Beiträge und Gebühren werden grundsätzlich durch Lastschrift bis zum 30.03. eines jeden Jahres eingezogen. Dazu ist dem Verein mit dem Aufnahmeantrag eine schriftliche Einzugsermächtigung zu erteilen. Bei nicht fristgerechter Zahlung wird je Mahnung eine Gebühr von 5,00 Euro erhoben.
5. Der Kassenwart unterrichtet den Abteilungsleiter bis zum 01.07. des Jahres, wenn ein Mitglied den Beitrag bis zum diesem Zeitpunkt nicht entrichtet hat.
6. Mitglieder, die ihren Beitrag nicht bis zum 30.06. des Jahres entrichtet haben, dürfen ab dem 01.07. des Jahres nicht mehr an Übungsstunden und Wettkämpfen teilnehmen. Für die Einhaltung dieser Bestimmungen ist der Abteilungsleiter verantwortlich. Alles Weitere regelt §12 (1) Absatz 3 der Satzung.
7. Jedes Mitglied ist verpflichtet, den Verein laufend über Änderungen in persönlichen Verhältnissen, welche die Mitgliedschaft betreffen, schriftlich oder per e-Mail an die Geschäftsstelle zu richten.
Dazu gehören insbesondere:
a) die Mitteilung von Anschriftenänderungen,
b) Änderungen der Bankverbindung für das Lastschriftverfahren,
c) Mitteilung von persönlichen Änderungen, die für das Beitragswesen relevant sind (z.B. Beendigung der Schul- bzw. Berufsausbildung).
8. Sobald auf Grund eines Verschuldens des Mitgliedes (siehe zuvor unter Ziffer 8) bei der Erhebung der Mitgliedsbeiträge ein zusätzlicher Bearbeitungsaufwand entsteht, ist der Verein berechtigt, eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 5,00 Euro zu erheben. Weitere Ansprüche auf Schadensersatz bleiben davon unberührt.
§ 4 Beitragswesen
1. Erwachsenenbeitrag zahlen:
Mitglieder, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und auf die keine andere Beitragsart zutrifft.
2. Kinder- und Jugendbeitrag zahlen:
Kinder, Schüler  und Jugendliche, auf keine andere Beitragsart zutrifft, sowie Studenten und FSJ‘ler.
3. Auszubildende zahlen:
Einen Beitrag, auf die keine andere Beitragsart zutrifft.
4. Familienbeitrag zahlen:
Mitglieder, die als Familie im Verein tätig sind. Familie im Sinne dieser Ordnung ist:
- ein Ehepaar oder eine Lebensgemeinschaft in häuslicher Gemeinschaft lebend,
- ein Ehepaar oder eine Lebensgemeinschaft in häuslicher Gemeinschaft lebend, mit mindestens einem Kind / Jugendlichen, sofern diese noch die Allgemeinbildende Schule besuchen (ausgenommen hiervon ist der Schulbesuch im Rahmen der beruflichen Ausbildung, die studentische Ausbildung, Zivil- und Wehrdienst ).
5. Förderbeitrag zahlen:
Mitglieder, die am Sportbetrieb des Vereins nicht teilnehmen und für die keine andere Beitragsart zutrifft.
Mitglieder, deren Mitgliedschaft ruht.
6. Das Vereinsmitglied hat die Veränderung der Bedingungen zur Beitragserhebung dem Verein unaufgefordert mitzuteilen. Verweise hier auf den § 3, Ziffer 8. Ändert sich eine Bemessungsgrundlage des Mitglieds und damit der Beitrag, so ist dieser vom nächsten Kalenderjahr an gültig.
7. Das Aufnahmeformular enthält die Aufnahmegebühr und die Beitragssätze.
§ 5 Beitragsermäßigung / Beitragserlass
1. In besonderen Fällen kann auf Antrag eines Mitgliedes oder eines Abteilungsleiters der Beitrag durch den Vorstand ermäßigt oder erlassen werden. Vor einer Entscheidung über einen Antrag soll der jeweilige Abteilungsleiter gehört werden.
2. Allen Mitgliedern, die aus zwingenden Gründen über ein Jahr nicht am Vereinsleben teilnehmen können, kann eine ruhende Mitgliedschaft auf Antrag gewährt werden (z.B. Auslandsaufenthalt, Bundeswehr, Studium etc.). Das Mitglied zahlt den Förderbeitrag.
3. In folgenden Fällen wird der Beitrag erlassen:
- Schiedsrichter mit Schiedsrichterlizenz, die neutral im Einsatz für den SV Garßen im Kalenderjahr aktiv tätig sind,
Mitgliedern, denen Beitragsfreiheit gewährt wird, dürfen keine Übungsleitergelder vom Verein gezahlt werden.
Beitragsbefreiung und -erlass sind jährlich neu zu beantragen.
Bis zum 01.02. eines Jahres ist ein Antrag des Mitglieds und Anträge der Abteilungsleiter dem Vorstand zur Genehmigung vorzulegen. Für neu eingetretene Mitglieder können Anträge auf Erlass der Beiträge nachgereicht werden.
Der Erlass der Vereinsbeiträge gilt längstens für ein Haushaltsjahr.
Der Gesamtvorstand ist durch den Kassenwart im März jeden Jahres über die Anzahl der gewährten Beitragsbefreiungen und ruhenden Mitgliedschaften für das laufende Jahr zu unterrichten.
§ 6 Datenschutz
Der Verein beachtet bei der Bearbeitung aller personenbezogenen Daten per EDV die Vorgaben des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG). In der Geschäftsordnung ist festgelegt, welches Vorstandsmitglied für die Einhaltung des Datenschutzes zuständig ist.
1. Vereinsbeitritt
Mit dem Beitritt eines Mitgliedes ist seine Adresse, sein Alter und seine Bankverbindung anzugeben. Diese Informationen werden im EDV-System (Mitgliederverwaltung) beim Kassenwart / Geschäftsführer gespeichert und verwaltet. Jedem Vereinsmitglied wird dabei eine Mitgliedsnummer zugeordnet. Die personenbezogenen Daten werden dabei durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen vor der Kenntnisnahme Dritter geschützt. Sonstige Informationen über Nichtmitglieder werden vom Verein grundsätzlich nur intern verarbeitet, wenn sie zur Förderung des Vereinszweckes nützlich sind (z.B. Speicherung von Telefon- und Faxnummern, E-Mail-Adresse einzelner Mitglieder) und keine Anhaltspunkte bestehen, dass die betroffene Person ein schutzwürdiges Interesse hat, das der Verarbeitung entgegensteht.
2. Meldungen an Verbände
Als Mitglied des Landessportverbandes und weiterer Verbände ist der Verein verpflichtet, seine Mitglieder an die Verbände zu melden. Übermittelt werden dabei Name, Alter und Vereinsmitgliedsnummer; bei Mitgliedern mit besonderen Aufgaben (z.B. Vorstandsmitglieder, Abteilungsleiter) die vollständige Adresse mit Telefonnummer, E-Mail-Adresse sowie die Bezeichnung ihrer Funktion im Verein. Im Rahmen von Ligaspielen oder Turnieren meldet der Verein Ergebnisse (z.B. beim Fußball und Handball: Torschützen) und besondere Ereignisse (z.B. Platzverweise usw.) an den Verband.
3. Pressearbeit
Der Verein informiert die Tagespresse in Celle über die Veranstaltungen und Ergebnisse der Spiele und besondere Ereignisse. Solche Informationen werden überdies auf der Internetseite und im Vereinsmitteilungsblatt „SVG-Nachrichten“ sowie in den sozialen Netzwerken und den Abteilungsberichten veröffentlicht.
Das einzelne Mitglied kann jederzeit gegenüber dem Vorstand einer solchen Veröffentlichung widersprechen. Im Falle des Widerspruches unterbleiben in Bezug auf das widersprechende Mitglied weitere Veröffentlichungen. Personenbezogene Daten des widersprechenden Mitglieds werden von der Homepage des Vereins entfernt. Der Verein benachrichtigt die beteiligten Verbände von dem Widerspruch des Mitglieds.
4. Weitergabe von Mitgliedsdaten an Vereinsmitglieder
Der Vorstand und die Abteilungsleitungen machen besondere Ereignisse des Vereinslebens, insbesondere die Durchführung von Veranstaltungen und die Ergebnisse von Spielen, am „Schwarzen Brett“ ,den SVG-Nachrichten und in den sozialen Netzwerken des Vereins bekannt. Dabei können personenbezogene Mitgliederdaten veröffentlicht werden. Das einzelne Mitglied kann jederzeit gegenüber dem Vorstand oder der Abteilungsleitung einer solchen Veröffentlichung widersprechen. Im Falle des Widerspruchs unterbleibt in Bezug auf das widersprechende Mitglied eine weitere Veröffentlichung am „Schwarzen Brett“ den SVG-Nachrichten und den sozialen Netzwerken.
Mitgliederverzeichnisse werden nur an Vorstandsmitglieder und sonstige Mitglieder ausgehändigt, die im Verein eine besondere Funktion ausüben, welche die Kenntnis der Mitgliederdaten erfordert. Macht ein Mitglied geltend, dass er die Mitgliederliste zur Wahrung seiner satzungsmäßigen Rechte benötigt, händigt der Vorstand die Liste nur gegen schriftliche Versicherung aus, dass die Adressen nicht zu anderen Zwecken verwendet werden.
5. Vereinsaustritt
Beim Vereinsaustritt werden die persönlichen Daten des Mitgliedes (Name, Adresse, Geburtsjahr und Telefonnummer) im Mitgliederbestand gelöscht. Personenbezogene Daten des austretenden Mitglieds, die der Kassenverwaltung betreffen, werden gemäß der steuergesetzlichen Bestimmungen bis zu zehn Jahre ab der schriftlichen Bestätigung des Austritts durch den Vorstand aufbewahrt.
§ 7 Schlussbestimmungen
1. Über alle Beitragsangelegenheiten, die in dieser Beitragsordnung nicht geregelt sind, entscheidet der Vorstand.
2. Stehen einzelne Bestimmungen im Widerspruch zum Vereinsrecht lt. BGB, so gelten dessen Bestimmungen.
§ 8 Inkrafttreten
1. Die Beitragsordnung ist durch Beschluss des Gesamtvorstandes vom 04.12.2017 -zuletzt geändert am 14.12.2016- in Kraft getreten.
2. Die Beitragsordnung vom 14.12.2016 tritt damit außer Kraft.

Share

Unsere Sponsoren

cellesche-zeitung.pnglogo-suedheide.pngsenn-logo.pngsparkasse-celle.pngytpi_logo.png