Navigation
Es war ein bisschen was los im Januar. Gestartet sind wir mit einem Testspiel in Empelde, dann ging es in die Saison gegen die SG Elbmarsch. Ein Spiel mit Testspielcharakter. Zwischendurch die Hochzeit von Louise und ihrem Tim und dann holten wir uns die ersten Punkte im Neuen Jahr, aber lest selbst: 
 
SG Elbmarsch – SV Garßen-Celle II 27:17 (13:11)
Das Ergebnis klingt schlimmer als es ist. „Am Ende war es egal, wie hoch wir verlieren. Wir haben ein bisschen was ausprobiert“, war SVG-Trainerin Daniela Wagner nicht über die Maßen enttäuscht. In der Schlussphase machte sich bemerkbar, dass Garßen einige Spielerinnen fehlten und deswegen die Kräfte schwanden. Die Ursache der Pleite lag viel mehr in der verschlafenen Anfangsphase, als Garßen bereits 2:8 hinten lag und viel Wurfpech hatte. Danach spielte SVG 15 Minuten richtig stark, machte kaum Fehler, und traf richtige Entscheidungen. Doch nach dem 12:11 verfiel der Gast wieder in alte Muster. „Das können wir aber verschmerzen“, so Trainerin Wagner. (mm)
SVG Celle II: A.-K. Schulz – Divjak, Tegen (2), A. Meier (2/1), Baumgart (1), S. Neumann (1), K. Heider (1/1), Kastenbein, Bühring (6), Lohpens (3), Schleihahn (1), Diederichsen.
Quelle CZ Von Stefan Mehmke
 
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH, LOUISE UND TIM!
Heute Mittag überraschten einige Mädels der 2. Damen unsere Mitspielerin Louise am Celler Schloss, die sich mit ihrem Mann Tim das Ja-Wort gab!
Liebe Louise, lieber Tim, wir wünschen euch alles Gute und alles Glück dieser Welt für eure gemeinsame Zukunft.
#hochzeit #überraschung #spalierstehen #nurdersvg
Text: privat
 
2SiegNeuW
SV Garßen-Celle II – TVV Neu-Wulmstorf 25:23 (11:11)
Zwei Punkte holte SVG und erfüllte damit die Pflicht. In die erste Halbzeit startete SVG wackelig, trotz einiger guter Momente. Technische Fehler machten das Garßener Leben unnötig schwer. Es folgten viele Wechsel, bis am Ende und vor allem in der letzten Viertelstunde die richtige Formation gefunden war, die die beiden Zähler sicherte. „Das war gut“, sagte Trainerin Daniela Wagner, die „Küken“ Leonie Tegen im Mittelblock wegen ihrer richtig starken Leistung lobte. Anfangs hatte der Gastgeber noch Probleme mit dem gegnerischen Kreisläuferspiel. „Sie hat sich das angeguckt, Anweisungen bekommen und sie umgesetzt. Die jungen Spielerinnen setzen Impulse. Wie wir uns das vorgestellt haben. Insgesamt eine starke kämpferische Leistung“, so Wagner.
SV Garßen-Celle. II: A.-K. Schulz – Divjak (1), L. Tegen (2), A. Meier (2/1), Baumgart (3), S. Neumann (1), K. Heider (2/1), Hilgert (6/3), Kastenbein, Bühring (3), Lohpens (2), M. Tegen, Diederichsen (2), Heine (1).
Quelle: CZ-Autor Stefan Mehmke