Navigation
zur Webseite des SVG Celle

Schiedlich-friedlich teilten sich die beiden Celler Clubs in der Handball-Regionsoberliga der Frauen die Punkte in den beiden Derbys an einem Wochenende. Am Samstag gewann die HSG Adelheidsdorf-Wathlingen gegen SV Garßen-Celle III verdient mit 24:21 (15:10). Im Rückspiel am besiegte der SVG dann die HSG mit 27:23 (12:11). Damit gewann Garßen nicht nur den Vergleich nach Europokal-Arithmetik, sondern verbesserte sich mit 12:18 Punkten auf Rang sieben. Wathlingen bleibt zwar Elfter, rückte aber bis auf einen Zähler an Luhdorf und Soltau heran.

 

SVG Northeim1CELLE. „Es hat vieles geklappt“, freute sich Wathlingens verletzte Torfrau Gesine Meinheit diebisch über der Sieg gegen ihre Ex-Mannschaft. Besonders die HSG-Abwehr stand gut, aber auch die Chancen nutzten die Gastgeberinnen effektiv. Die Einstellung stimmte einfach zu hundert Prozent, Fans und Verantwortliche hatten Spaß zuzusehen. Dumm nur, dass die HSG in den Schlussminuten nachließ und einen 24:16-Vorsprung verdaddelte. „Wathlingen war einfach heißer auf den Sieg“, stellte SVG-Coach Julian Frädermann fest und sprach von einem verdienten Sieg. Aber er sah auch Positives: Denn in der Schlussphase gab SVG nicht auf und betrieb tüchtig Ergebniskosmetik. Und genau an diese acht Minuten knüpfte Garßen im Rückspiel an. Jetzt stimmte die Einstellung hier zu hundert Prozent, dank echtem Willen ließ sich der SVG auch von einem 14:16 aus der Fassung bringen. Über 22:20 kam Celle zur verdienten Revanche, vor allem wegen einer guten Mannschaftsleistung. Herausragend an diesem Wochenende auf SVG-Seite war Jennifer Mummert sowie als sichere Siebenmeterschützin Annette Könecke. Dabei war Wathlingen in der Defensive stark, Garßen fand aber irgendwie immer einen Weg, zum Tor. Und weil die HSG die Chancen eben nicht so konsequent verwertete wie tags zuvor, verlor sie verdient. „Dass Oberliga-Spielerin Vanessa Pertile im Tor stand, ist keineswegs eine Ausrede für unsere Niederlage“, so Gesine Meinheit, die die Leistung ihrer Kollegin dennoch lobte.

Tore für SVG Celle III in Spiel 1: Könecke (9/9), Mummert (7), Bühring (2), Neumann, Baumgart, Minzkowski (je 1). Tore in Spiel 2: Könecke (8/5), Mummert (7), Schönemann, Wagner (je 5), Bühring (1).

Tore für HSG Adelheidsdorf-Wathlingen in Spiel 1: Hoffmann (8/2), Bahlsen (5), Wichmann (2), Dubowy (2/1), Gallasch, Retzlik, Schlote, Prodrenek (je 1). Tore in Spiel 2: Hoffmann (8/1), Bahlsen (7/4), Dubowy (5), Gallasch, Falk, Podrenek (je 1).   Text CZ: Stefan Mehmke

 

 

Share

Unsere Sponsoren

cellesche-zeitung.pnglogo-suedheide.pngsenn-logo.pngsparkasse-celle.pngytpi_logo.png