Navigation

Hermannsburg - SV Garßen II (23.03.2019)

Voll motiviert die Siegesserie fortzusetzen, fuhren wir am 23.03, mit einem fast vollständigem Kader, nach Hermannsburg.


Die Motivation,die wir mit nach Hermannsburg nahmen ließ allerdings schnell nach, nachdem wir in den ersten Minuten zu leicht die Führung den Gegnern überließen.
Nach gerade mal knappen 2 Minuten lagen wir 3:0 hinten und kamen nur schwer ins Spiel.
Im Angriff ließen wir zu viele Chancen liegen und auch unsere sonst so starke Abwehr war kaum wieder zu erkennen.
Die erste Auszeit nach 6 Minuten war dringend notwendig.
Erst danach kamen wir langsam ins Spiel rein und kämpften uns Stück für Stück nach vorne.
In der 23. Minute übernahmen wir dann endlich die erlösende Führung, welche wir jetzt nicht mehr aus der Hand geben wollten .
Mit der mühsam erkämpften 9:10 Führung ging es in die Halbzeit.
Nach der Ansprache von Trainer Felix Michelmann war uns allen klar, die 2. Halbzeit gehört uns.
Gestärkt und motiviert kamen wir als Team aus der Kabine.
Und das zeigten wir dann auch endlich auf dem Spielfeld.
Die Abwehr stand gut, die Konzentration war wieder da und auch vorne lief es wieder rund für uns.
Vorallem die eingewechselte Marie Schleihahn sorgte mit ihren 4 Toren, direkt nach der Halbzeit, für einen wichtigen Vorsprung.
Unsere Führung blieb konstant und wir konnten endlich zeigen was wir drauf haben . Spätestens nach dem 10 Tore Vorsprung ab der 50. Minute war allen klar, die 2 Punkte gehören uns.
Die starke 2. Halbzeit beendeten wir zur Krönung mit einem langen Pass auf Majbritt Diederichsen, die 2 Sekunden vor Abfiff das 28. Tor für uns warf.
Somit endete das leider etwas holprig startende Spiel doch noch eindeutig für uns mit einem Endstand von 16:28 .

 
SV Garßen II - TV Uelzen (31.03.2019)

!! Spitzenreiter !! Am Wochenende hatten wir die zweite Damenmannschaft des TV Uelzen zu Gast in der HBG-Halle. Das Hinspiel war eines unserer schlechtesten Spiele, die wir diese Saison abgeliefert hatten und wir verloren dort unnötiger Weise mit 21:14 Wir hatten uns für das Rückspiel dementsprechend mehr vorgenommen. Es war bis dato immerhin noch keiner Mannschaft gelungen, Punkte aus der HBG-Halle mitzunehmen.

Uelzen gelang das erste Tor des Spiels. Wir konnten aber postwendend ausgleichen. Noch einmal gelang es unseren Gegnern beim 2:1 in Führung zu gehen. Dann waren wir es aber, die durch eine geschlossene Mannschaftsleistung mit einem 7:0 Lauf schon zu Beginn des Spiels zeigten, dass in der HBG-Halle an diesem Tag nichts zu holen ist. Die Abwehr stand richtig klasse und auch vorne zeigten wir viele tolle Aktionen, wobei wir allerdings oft noch an uns selbst oder Pfosten und Latte scheiterten. Nichts desto trotz schafften wir es, uns bis zur Halbzeit einen komfortablen 7-Tore-Vorsprung herauszuspielen (15:8).

Die zweite Halbzeit ging ein wenig schleppend los. Uns gelang es nicht wirklich, den Vorsprung weiter auszubauen. Im Gegenteil, Uelzen konnte beim Stand von 16:11 den Rückstand noch mal auf 5 Tore verkürzen. Aber mit gut herausgespielten Torchancen, einer weiterhin stabilen Abwehr und einer – vor allen Dingen in der zweiten Halbzeit – sehr gut aufgelegten Tina zwischen den Pfosten gelang es uns wieder, den Vorsprung weiter auszubauen. Wir drückten dem Spiel weiter unseren Stempel auf und kamen so zu einem verdienten Endstand von 26:17.

Mit diesem Sieg konnten wir uns nun endlich die Tabellenspitze erobern. Punktgleich mit den Damen aus Bodenteich, aber mit dem besseren Torverhältnis haben wir es nun selbst in der Hand. Wenn wir die letzten zwei Spiele gewinnen, dann bleiben wir auch bis zum Ende an der Spitze. Das wird allerdings keine leichte Aufgabe werden. Denn zu Hause mit dem TV Jahn Schneverdingen (4.) und dem Auswärtsspiel bei der SV Munster (3.) warten noch zwei schwere Spiele auf uns. Aber wenn wir als Team wieder so geschlossen auftreten, ist alles für uns drin.

Es Spielten: Tina im Tor; Nina (5), Schmiedi (5), Krissi (4/1), Sabi (3), Cathi (3), Majbi (3), Schnatti (1), Lea (1), Ela (1), Leo, Toni, Susi und Mie

 

SV Garßen II - Schneverdingen (6.04.2019)

An diesem schönen, sonnigen Samstagabend konnte das Rückspiel gegen die Damen des TV Jahn Schneverdingen nach etlichen Terminverschiebungen endlich in heimischer Halle stattfinden. Das Spiel aus der Hinrunde blieb leider bei uns allen in schlechter Erinnerung – damals verloren wir deutlich mit stark reduziertem Kader mit 27:20.

Das Ziel war also klar: Die nächsten 2 von 6 Punkten aus unseren letzten drei Saisonspielen holen und die offene Rechnung aus dem Hinspiel begleichen! Den Gedanken, dass wir dank Uelzens Sieg über Bodenteich am Vortag bereits heute die Meisterschaft klarmachen konnten, versuchten wir so gut es ging auszublenden.

Beide Mannschaften schenkten sich zu Beginn der Partie nichts. Erst in der 7. Minute gelang es unserer Nina, das erste Mal den Ball im Tor zu versenken. Der TV Jahn Schneverdingen dominierte jedoch in dieser Anfangsphase und konnte seinen Vorsprung bis zur 14. Minute sogar auf ein 3:6 ausbauen. Ab diesem Zeitpunkt ging ein Ruck durch unsere Mannschaft und mit einigen Tore über die 2. Welle durch unsere Lea konnten wir unser Tempospiel endlich aufnehmen. Auch die Auszeit, die der Gästetrainer beim Zwischenstand von 6:6 nahm, konnte uns nicht bremsen und wir starteten nun so richtig durch. Unsere kompakte 6:0 Abwehr stand und wenn doch mal ein Ball Richtung Tor gelangte, konnte unsere Torhüterin Tina durch starke Paraden den Kasten sauber halten. Wir drehten das Spiel und zogen mit einem Vorsprung von 6 Toren davon. Zur Halbzeit gingen wir mit einem Stand von 14:8 in die Kabine.

Dort gab es noch einige taktische und spielerische Anweisungen von Fixel, der uns in diesem Spiel unterstützte. Nachdem wir aus der Kabine kamen, zogen wir weiterhin das Tempo an und gaben das Spiel nicht mehr aus der Hand. Unsere geschlossene Mannschaftsleistung zeigte sich vor allem dadurch, dass sich jede unserer Spielerinnen auf der Torschützenliste eintragen konnte. Endstand: 34:19

Wir verabschieden uns nun erstmal in die wohlverdiente Osterpause, bevor es für uns am 27. April zum letzten Saisonspiel nach Munster geht.