Navigation
zur Webseite des SVG Celle

In einem hart umkämpften und engen Stadtderby in der Handball-Landesliga der Frauen musste sich der SV Garßen-Celle II dem SV Altencelle erst in den Schlussminuten mit 19:23 geschlagen geben. 


SV Garßen Celle II –SV Altencelle 19:23 (12:11)


In einem emotionalen Derby war zwischen dem Tabellenletzten Garßen und Aufstiegsaspirant SV Altencelle kein Leistungsunterschied zu erkennen.

Das Garßen-Team von Trainer Felix Michelmann zeigte sich bis in die zweite Halbzeit hinein hervorragend eingestellt. Der SVA hingegen wirkte lange schläfrig und produzierte Fehler am Fließband.
Auch in der zweiten Hälfte fand der Tabellendritte keinen Zugriff auf den kampfstarken Gegner, der in der 35. Minute noch mit 15:13 führte. Auch ein folgender 3:0-Lauf und die damit verbundene erstmalige Führung (44.) brachte dem SVA keine Sicherheit. Der SVG II blieb im Spiel und glich immer wieder aus. Das Niveau der Partie hielt sich zwar in Grenzen, dafür bekamen die 120 Zuschauer in der HBG-Halle einen echten Handballkrimi zu sehen. Erst in den letzten fünf Minuten entschied der SVA aufgrund seiner Routine und der besseren Kraftreserven die Partie für sich. Während SVA-Coach Thorsten Dralle nach den heißen 60 Minuten noch die Worte fehlten, zeigte sich Garßens Trainer Michelmann trotz der Niederlage zufrieden. „Wir haben alles aus uns herausgeholt und waren ganz nah am Punktgewinn.
SVG II: Peschel - Schoenemann (4), Dekarz (3), Ziola (1), Senn, Danz (1), Neumann (1), Baumgart (2), Thölke (7/4)
SVA: Ringler - Dralle (3/1), Schneeberger, Makenthun (2), Gerberding (1), Kinder (4), Sina Gadau, Oppermann (2), Britta Lehnhoff (2), Sarah Gadau (6/4), Wallheinke (2) Rantze (1).
CZ Autor: Jochen Strehlau, am 21.11.2016 um 18:31 Uhr
CZ Bilder: Michael Schäfer

Share

Unsere Sponsoren

cellesche-zeitung.pnglogo-suedheide.pngsenn-logo.pngsparkasse-celle.pngytpi_logo.png