Navigation
zur Webseite des SVG Celle

Nur sehr schwer verdauliche Handballkost bekamen die Zuschauer in der vollen Wietzer Sporthalle vorgesetzt. In einem Kampf auf Biegen und Brechen behielt der TSV Wietze im torarmen Landesliga-Derby gegen den SV Garßen-Celle II letztlich knapp, aber nicht unverdient mit 13:12 (6:5) die Oberhand.

WIETZE. Die Gastgeberinnen, angetrieben von Spielmacherin Alvina Ivanova, waren besser und recht schwungvoll in die Partie gestartet. Aber schon sehr früh ließ das Spielniveau auf beiden Seiten stark nach. So übertrafen sich die Teams mit technischen Fehlern und schwachen Torabschlüssen immer wieder gegenseitig.
Eine frühe Auszeit von SVG-Coach Felix Michelmann beim Stand von 4:2 (15.) für Wietze brachte keine Besserung im zähen Hin und Her. So war es auf Seiten der Gäste nur die spielstarke Ex-Bundeliga-Akteurin Jolanda Bombis-Robben, die einen kühlen Kopf bewahrte. Ihre „One-Woman-Show“ inklusive ihrer acht Tore sollte aber nicht ausreichen, um gegen den abwehrstarken, im Abschluss allerdings extrem nervösen TSV zum Erfolg zu kommen. „Wir haben uns heute als echtes Team präsentiert und gekämpft wie die Löwen“, freute sich Wietzes Trainer Markus Schulte nach dem nervenaufreibenden, aber qualitätsarmen Spiel.
Nach der knappen Pausenführung des TSV schien das Spiel zugunsten der Gäste zu kippen, als Saskia Baumgart den SVG mit 7:9 (39.) in Führung warf. Doch jetzt folgte die stärkste Phase des Schulte-Teams. Dieses glich binnen 90 Sekunden zum 9:9 aus und führte durch weitere Treffer von Torjägerin Corinna Cohrs nach 51 Minuten sogar mit 13:9. Durch fehlende Cleverness in den Schlussminuten hätte sich der TSV dann fast noch um den Sieg gebracht.
Nach Robbens Anschlusstreffer durch Siebenmeter zum 13:12 (60.) traf Beatrix Thölke nach Tempogegenstoß in letzter Sekunde nur das Außennetz. „Wenn man nur zwölf Tore macht und länger als 15 Minuten überhaupt nicht trifft, verliert man eben. Heute haben wir uns durch unser Unvermögen selbst ein Bein gestellt“, kommentierte Michelmann die Leistung seiner Mannschaft.

TSV Wietze: Mohring – Schulte, Häring, Oesker (1), Obieglo (2), Bussmann, Ramcke (1), Kropp, Ivanova, Kleinert, Cramme (1), Cohrs (7/2), Lauber (1).

SVG Celle II: Peschel – Meier, Schoenemann (1), Dekarz, Lohpens, Senn, Bombis-Robben (8/3), Danz, Neumann, Baumgart (1), Heider (2), Thölke, Ziola.

Quelle CZ Autor: Jochen Strehlau, am 09.01.2017 um 15:49 Uhr

Bilder: CZ Oliver Knoblich

 

 

 

Share

Unsere Sponsoren

cellesche-zeitung.pnglogo-suedheide.pngsenn-logo.pngsparkasse-celle.pngytpi_logo.png