Navigation

Dem bereits geretteten SV Garßen-Celle II tat die 21:26 (10:10)-Niederlage gegen den HV Lüneburg nicht mehr allzu weh.

SV Garßen-Celle II – HV Lüneburg 21:26 (10:10)
In einem guten Spiel hielt der SVG die Partie bis zum 20:20 (49.) offen. Zuvor hatten die Garßenerinnen einen Drei-Tore-Rückstand gegen den Tabellenzweiten aufgeholt. Dann setzte sich die individuelle Klasse der Gäste durch. „Gescheitert sind wir an unserer schlechten Chancenverwertung und miserablen Siebenmeter-Quote“, kritisierte SVG-Coach Felix Michelmann. „Spielerisch war das schon in Ordnung. Auch unsere Abwehr stand recht sicher, aber wenn man die schönsten rausgespielten Gelegenheiten nicht nutzt, verliert man eben“, so Michelmann.
SV Garßen-Celle II: Körner – Bombis-Robben (6/1), Dekarz (3), Lohpens, Schoenemann, Danz (1), Hoffmann (3), Neumann (1), Baumgart, Diederichsen (4/1), Thölke (3/1).

 Quelle Text: CZ Jochen Stehlau  Bilder: privat

Dennoch war die Stimmung gut am heutigen Tag. Mit einem Plakat bedankten sich die Mädels bei den treuen Fans. Zudem gab es per "Briefbomben", welche ins Publikum geworfen wurden, für den einen oder anderen Fan noch eine schöne Überraschung. Zu "gewinnen" gab es; Freigetränke, Süßigkeiten oder man konnte sich mit dem Team oder einer Spielerin seiner Wahl fotografieren lassen. Nächste Woche geht es zum letzten Spiel dieser Saison, nach Heidmark. Dann haben sich die Mädels eine Pause verdient. Wir freuen uns trotzdem schon auf die neue Saison mit Euch.

a