Navigation

DSC 8065Auch für den SV Garßen-Celle II war die deutliche Pleite in Northeim die zweite Niederlage in Folge. Dabei war vor allem die Höhe des Misserfolgs gegen den Tabellennachbarn so nicht zu erwarten.

"Das ist natürlich blöd, weil wir von 60 Minuten eigentlich 50 gut mitgehalten haben", ärgerte sich die Trainerin Renee Verschuren. Zu den verschlafenen Minuten zählten auf jeden Fall die ersten fünf. Da stand es aus Celler Sicht schon 1:5. "Den Anfang haben wir verpasst", gab Verschuren zu. Diesem Vier-Tore-Rückstand liefen die Garßenerinnen, denen mit Annette Könecke, Daniela Meinert und Kristin Hoffmann gleich drei Spielerinnen fehlten, bis zur Halbzeit hinterher.

Und auch nach der Pause kam Verschurens Team nicht näher an die Gastgeberinnen heran, ließ sie allerdings auch nicht weiter davonziehen. Erst in den letzten fünf Minuten brachen die Cellerinnen ein. "Da gab es dann einige technische Fehler von unserer Seite, so dass die Northeimerinnen viele schnelle Gegenstöße laufen konnten", so Verschuren.

Quelle: Text - CZ (Alexander Hänjes)