Navigation
zur Webseite des SVG Celle

Während der TuS Bergen erst Karneval und dann einen klaren Heimsieg gegen Germania List feiert (28:20), gerät die Bundesligareserve des SVG Celle gegen den neuen Tabellenführer der Handball-Oberliga Frauen HSG Plesse-Hardenberg mit 17:30 unter die Räder. Es ist bereits die fünfte Heimpleite im achten Spiel für das Team von Coach Renee Verschuren.

WOB SVGVerschuren ärgert sich nach dem Spiel nicht über die Niederlage, sondern über den Auftritt ihrer Mannschaft zu Beginn der zweiten Halbzeit. „Da haben wir aufgehört, Handball zu spielen“, ärgerte sich die Trainerin. „Gegen diese Gegner kann man verlieren, aber in der Höhe ist die Niederlage enttäuschend.“

Nach einer guten Anfangsphase hatten die Gastgeberinnen nach der Pause vor allem mit der offenen Deckung des neuen Tabellenführers große Probleme. Immer wieder leisteten sich die Spielerinnen technische Fehler, was die Gäste mit ihrem schnellen Spiel clever ausnutzten. „Wir haben uns zu wenig bewegt und hatten keine Struktur in unserem Spiel. Das darf uns gegen so eine Mannschaft nicht passieren“, sagte Verschuren. „Die stehen zu Recht ganz oben.“

Für den abstiegsbedrohten Tabellenneunten dagegen war es bereits die fünfte Niederlage im achten Heimspiel. Am nächsten Sonntag geht es zum Tabellenfünften aus Northeim.

SVG II: Pertile – Baumgart (1), Schulz (2), Zywicki (1), Mummert, Dekarz (1), Jagonak (5), Zymmek (5), Skorek (2), Siebers, Hoffmann

Quelle: Text - CZ, Foto - privat

Share

Unsere Sponsoren

cellesche-zeitung.pnglogo-suedheide.pngsenn-logo.pngsparkasse-celle.pngytpi_logo.png