Navigation
zur Webseite des SVG Celle

CZ Alex Sorokin SVG - RosdorfNach dem Duell in der HBG-Halle mit der HG Rosdorf/Grone war Garßens Trainerin Renee Verschuren unzufrieden mit dem Verhalten ihrer Mannschaft. "Zwölf Minuten kämpfen reicht eben nicht", resümierte die Bundesligaspielerin.

Gerade in der ersten Hälfte fehlte es ihrem Team an offensivem Esprit und Defensiv an Aggressivität. Exemplarisch für den unkonzentrierten Auftritt war eine Konterchance von Katrin Zymmek, die den Ball nicht richtig mitnahm und somit die Rosdorferinnen wieder in Ballbesitz brachte (8.).

Auch nach der Halbzeitpause kam wenig zustande. Durch viele unnötige offensive Ballverluste schenkten die Garßenerinnen dem Gegner einen 12:17-Vorsprung (37.). So richtig in Fahrt brachte die Zweitvertretung erst das harte Spiel der Rosdorferinnen. Die Garßenerin Kristin Skorek warf den Ball nach einem Foul im Fallen ins Gesicht der Gegnerin. In dieser Situation hätten durchaus beide zwei Minuten pausieren können, doch nur Skorek wurde des Spielfeldes verwiesen. Kurze Zeit später wurde Garßens Torhüterin Carola Michels so hart im Gesicht getroffen, dass sie mehrere Minuten blutend auf dem Feld lag (40.). Als dann der Ball noch ein zweites Mal im Gesicht der Keeperin landete, war die von Verschuren oft geforderte Aggressivität da. In der 51. Minute warf Manuela Schulz das 20:20 und die HG nahm eine Auszeit. Beide Teams handelten sich noch eine Zwei-Minuten-Strafe ein, aber die Rosdorferinnen spielten ihre Angriffe besser aus. So hatte Garßen das Nachsehen.

SVG II: Michels, Baumgart, Schmidt, Schulz (1), Hoffmann (3), Zymmek (4), Mummert, Skorek (7), Deutsch (7)

Quelle: CZ - Text: Alexander Hänjes; Foto: Alex Sorokin

Share

Unsere Sponsoren

cellesche-zeitung.pnglogo-suedheide.pngsenn-logo.pngsparkasse-celle.pngytpi_logo.png