Navigation

SV Garßen-Celle II – TSV Wietze (Sonntag, 12 Uhr)
Der 10. Spieltag der Handball-Landesliga der Frauen bringt das nächste mit Spannung erwartete Celler Derby. In der HBG-Halle will der SV Garßen-Celle II am Sonntag (Anpfiff 12 Uhr) die Siegesserie des TSV Wietze beenden.

Bei den Gästen aus Wietze ist man vor diesem Kreisderby sehr entspannt. „Wir verspüren keinen übermäßigen Druck und werden ganz locker in dieses Spiel gehen“, gibt sich TSV-Trainer Heiko Schoppmann betont emotionslos. „Garßen muss kommen, Garßen muss gewinnen“, sieht der Wietzer Coach vor allem die Gastgeberinnen unter Zugzwang.
Ganz falsch liegt Schoppmann mit seiner Einschätzung dabei nicht. Denn sollte der Garßen, das zuletzt zwei Niederlagen in Folge einstecken musste, auch dieses Spiel verlieren, wäre die ambitionierte Mannschaft um Trainer Felix Michelmann mit dann acht Minuspunkten definitiv aus dem Titelrennen ausgeschieden.
Doch das will Michelmann mit aller Macht vermeiden. „Wietze hat zwar ein körperlich sehr präsentes Team und einen extrem starken Rückraum, aber auch wir können Handball spielen“, sagt der SVG-Coach. Er erwartet eine kampfbetonte Begegnung, die zur Abwehrschlacht werden könnte. „Wenn wir aus einer stabilen Abwehr ein fehlerfreies Tempospiel nach vorne aufziehen können, haben wir unsere Siegchance“, so Michelmann, der sich wie sein Team sehr auf den Kräftevergleich mit dem Tabellenzweiten freut.
Beide Mannschaften werden voraussichtlich ihre stärksten Formationen auf das Spielfeld in der HBG-Halle schicken können. „Die bessere Tagesform wird entscheiden“, meint TSV-Trainer Schoppmann, der mit einem Sieg Tabellenführer SV Altencelle auf den Fersen bleiben will.
Bildbeschriftung: Mit Durchsetzungskraft und Willen: Beatrix Siebers (Mitte am Ball) und das Garßener Team brauchen imKreisderby gegen Wietze einen Sieg, um den Anschluss an die Spitzengruppe nicht abreißen zu lassen. Foto: Michael Schäfer (Archiv)
Quelle Text CZ Jochen Strehlau