Navigation
zur Webseite des SVG Celle

Der SV Garßen-Celle II hat im Abstiegsduell den MTV Ashausen/Gehrden mit elf Toren Vorsprung geschlagen und den Klassenerhalt in der Handball-Oberliga der Frauen wohl in der Tasche.

SVG Ashausen1Nach dem Spiel war die Erleichterung den Garßenerinnen ins Gesicht geschrieben: Die „Abstiegs-Anspannung“ fiel ab, sie grinsten bis über beide Ohren, lagen sich in den Armen und jubelten mit ihren Fans. „Das müsste eigentlich für den Klassenerhalt reichen, auch wenn ich immer noch nicht weiß, wer absteigt“, sagte Trainerin Renee Verschuren. „Wir wollten zeigen, dass wir zu Recht in der Klasse sind. Das war ein schöner Abschluss einer nicht einfachen Saison.“

Während es in der ersten Hälfte noch hin und her ging, setzte sich der SV Garßen-Celle II nach dem Seitenwechsel aus einer kompakten Abwehr heraus suggestive ab und ließ dem bereits feststehenden Absteiger MTV Ashausen/Gehrden keine Chance.

Nach dem Spiel flossen aber auch noch ein paar Tränen, da gleich vier Spielerinnen sehr emotional verabschiedet wurden. Das Quartett Vanessa Pertile, Manuela Schulz, Jennifer Mummert und Johanna Jagonak verlässt den Verein.

SVG II: Michels, Pertile – Zywicki (1), Siebers (3), Mummert (3), Jagonak (1), Zymmek (6), Skorek (2), Schulz (2), Dekarz (4), Baumgart (3), Wahle (10)

Quelle: CZ - Text (kno); Foto – Alex Sorokin

Share

Unsere Sponsoren

cellesche-zeitung.pnglogo-suedheide.pngsenn-logo.pngsparkasse-celle.pngytpi_logo.png