Navigation
zur Webseite des SVG Celle

Außenseiter im Heimspiel und Favorit im Auswärtsspiel. So ergeht es den beiden Handball-Oberligisten aus dem Kreis Celle am kommenden Samstag. Dann empfängt der SV Garßen-Celle II die HSG Heidmark in der HBG-Halle (16.00 Uhr) und die Frauen des TuS Bergen reisen zum VfL Wolfsburg.

SVG Liebenau2So richtig in Schwung gekommen ist die Garßener Mannschaft noch nicht. Das Problem beim SVG: Der mit vielen neuen und jungen Spielerinnen aufgefrischten Mannschaft fehlt eine Leitwölfin. "Das ist Kopfsache", meint Trainerin Renee Verschuren, "uns fehlt eine Führungsperson." Man sei jetzt allerdings langsam dabei, das Problem in den Griff zu bekommen.

Ein wenig Licht am Ende des Tunnels gab es trotz der 20:26-Niederlage beim Spitzenreiter Hannoverscher SC am vergangenen Spieltag zu sehen. Nach einer Umstellung in der Deckung lief es besser für ihr Team. Zwar gab es dafür keine Punkte, "aber immerhin Selbstvertrauen", so Verschuren. "Die Spielerinnen haben gemerkt, dass es funktioniert." Sie sieht diese Einschätzung insbesondere aufgrund der guten Vorstellung aus der zweiten Halbzeit bestätigt. "Wenn wir da weitermachen, sieht es ganz gut aus."

Nun will ihr Team vor heimischem Publikum zeigen, dass die gute Leistung am vergangenen Spieltag keine Eintagsfliege war. Einen Unterschied soll es allerdings dann doch geben: Den Sieg wollen die Gastgeberinnen schon in Celle behalten. Personell ist das Team gut aufgestellt. Denn bis auf die Trainerinnen werden am Samstag alle dabei sein. Verschuren ist zeitgleich mit dem SVG zum Bundesligaspiel nach Göppingen unterwegs.

Quelle: Text - CZ; Foto - privat

Share

Unsere Sponsoren

cellesche-zeitung.pnglogo-suedheide.pngsenn-logo.pngsparkasse-celle.pngytpi_logo.png