Navigation

Handball 1. Damen - Landesliga

Vor knapp zwei Wochen wurde noch der sportliche Klassenerhalt nach einem 35:24-Heimsieg über MTV Ashausen/Gehrden ausgiebig gefeiert. Zu einem Zeitpunkt jedoch, an dem bereits längst feststand, dass der „Dino“ der Liga seinen Abschied aus der Handball-Oberliga Frauen nehmen wird. Dort hatte die zweite Mannschaft des SV Garßen-Celle seit weit über 20 Jahren gespielt. Doch damit ist vorerst Schluss.

Der SV Garßen-Celle II hat im Abstiegsduell den MTV Ashausen/Gehrden mit elf Toren Vorsprung geschlagen und den Klassenerhalt in der Handball-Oberliga der Frauen wohl in der Tasche.

Der SV Garßen-Celle II muss im Abstiegskampf nochmal alle Kräfte mobilisieren und möglichst einen Sieg einfahren, um den sicheren Klassenerhalt aus eigener Hand zu erreichen. Sonntag 16:00 Uhr HBG Halle

Die einen haben einen der wichtigsten Siege der Saison eingefahren, die anderen haben die deutlichste Niederlage einstecken müssen: Während der TuS Bergen bei HSG Plesse-Hardenberg unter die Räder kam, setzte sich der SV Garßen-Celle II im Abstiegsduell gegen den Tabellennachbarn aus Lüneburg durch.

Während in Bergen nach dem 29:25 (11:17)-Heimsieg in der Handball-Oberliga Frauen über die HG Rosdorf-Grone Zufriedenheit herrscht, gibt es beim SV Garßen-Celle lange Gesichter. Nach der 26:27-Niederlage bei der HSG Hannover-West haben sich die Absteigssorgen weiter verschärft.

Während die Handball-Damen des abstiegsbedrohten SV Garßen-Celle II in den letzten drei Saisonspielen der Oberliga ausschließlich gegen Gegner spielen, die unter den Herzogstädterinnen in der Tabelle stehen, tritt der TuS Bergen am Wochenende gegen einen direkten Tabellenkonkurrenten an und hat die Chance, noch einmal einen Platz nach oben im Tableau gutzumachen.

Der Saisonendspurt und damit die „Wochen der Wahrheit“ haben für SV Garßen-Celle II in der Handball-Oberliga Frauen mit einem Kantersieg begonnen. Im Duell mit dem VfL Wolfsburg spielte sich das abstiegsbedrohte Team in einen Rausch und führte den Mitkonkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt beim 46:21-Erfolg teilweise vor.

Mit dem 25:21-Sieg über HV Lüneburg hat der TuS Bergen dem Ligakonkurrenten SV Garßen-Celle II eine Steilvorlage im Kampf um den Klassenerhalt geliefert. Doch die Cellerinnen ließen diese durch eine 23:26-Niederlage gegen Göttingen liegen und verpassten es, im Abstiegskampf Boden gutzumachen.

Die Spielerinnen des SV Garßen-Celle II haben es wieder getan: Nachdem sie bereits in der Hinserie das Kreisderby in der Handball-Oberliga gegen den TuS Bergen gewonnen hatten, legten sie gestern erfolgreich nach. In eigener Halle besiegten die Garßenerinnen vor rund 60 Zuschauern die Gäste aus dem Norden des Landkreises souverän mit 30:22 (15:11) Toren.

Der TuS Bergen hat am 20. Spieltag der Handball-Oberliga seine Aufgabe erfolgreich erfüllt und einen 25:22-Heimsieg gegen VfL Wolfsburg eingefahren. Dagegen ging der SV Garßen-Celle II ein weiteres Mal unter. Bei der HSG Heidmark setzte es nicht nur die siebte Niederlage in Folge, der Tabellenvorletzte kassierte beim 23:46 zugleich die höchste Saisonschlappe, die die Sorgen um den Klassenerhalt weiter ansteigen lassen.

Am Samstag um 19.30 Uhr haben die Damen des SV Garßen-Celle II eine überaus schwere Auswärtsaufgabe beim Tabellenzweiten HSG Heidmark zu lösen.