Navigation

Handball 1. Damen - Landesliga

SVG II - WOB3Es gibt einen Punkt, den die Handball-Oberligisten SV Garßen-Celle II und TuS Bergen gemeinsam haben. Auswärts haben beide Teams so ihre Probleme. Und wenn es am 20. Spieltag auf Reisen geht, hält man sich in beiden Lagern mit allzu großer Euphorie zurück. Garßen II ist am Samstag beim VfL Wolfsburg zu Gast. Für den TuS Bergen geht es einen Tag später zur HSG Plesse-Hardenberg.

SVG - Plesse

Die Partie war ganz nach dem Geschmack von Trainerin Renee Verschuren. "Da stand endlich mal wieder eine Mannschaft auf dem Feld", sagte sie. "Mit diesem Sieg war nach den zuletzt gezeigten Leistungen nicht unbedingt zu rechnen. Aber heute wurde von Beginn an das umgesetzt, was abgesprochen war."

SVG II - AbwehrGute Erfahrungen haben die Garßenerinnen mit dem Tabellendritten nicht gemacht. Vor zwei Wochen gab es gegen diesen Gegner im Nachholspiel eine deftige 16:26-Niederlage. "Natürlich wollen wir am Sonntag eine bessere Leistung zeigen als die, die wir im Hinspiel abgeliefert haben", sagte Trainerin Renee Verschuren. "Letztlich wollen wir auch uns selbst beweisen, dass wir es besser können."

bank"Das war ein ganz schlechtes Spiel von uns", ärgerte sich Garßens Trainerin Renee Verschuren über einen schwachen Auftritt ihrer Mannschaft. "Es wurde nichts von dem gespielt, was abgesprochen war. Zudem haben wir uns das Spiel des Gegners aufdrängen lassen."

svgII - FreudeAufatmen bei den Oberliga-Handballerinnen des SV Garßen-Celle II, sie haben die Punkte in der eigenen Halle behalten.

SV Garßen-Celle II – Hannoverscher SC 28:24 (13:10)

Auch die Frauen des SV Garßen-Celle II hatten nach drei Niederlagen in Folge viel gutzumachen.
Gerade die Niederlage am Freitag gegen die HSG Plesse-Hardenberg (16:26) schmeckte den Cellerinnen gar
nicht. „Heute hatten wir gar keine andere Möglichkeit, als zu gewinnen.

SVG II - KreisGleich zweimal innerhalb von nicht ganz 48 Stunden muss die Garßener Zweitligareserve aufs Feld. Bereits heute um 20.30 Uhr ist das Team von Trainerin Renee Verschuren in einem Nachholspiel zu Gast beim Ligadritten HSG Plesse-Hardenberg. Beim in Bovenden beheimateten Gegner sind die Gäste nur in der Außenseiterrolle. Die HSG blieb seit Ende November sieben Mal in Folge ohne Niederlage.

DSC 8065Auch für den SV Garßen-Celle II war die deutliche Pleite in Northeim die zweite Niederlage in Folge. Dabei war vor allem die Höhe des Misserfolgs gegen den Tabellennachbarn so nicht zu erwarten.

CZ Alex Sorokin - SVG - Rosdorf"Das war ein Totalausfall der gesamten Mannschaft", sagt Garßens Trainerin Renee Verschuren und blickt damit noch einmal auf die schwache Leistung im Heimspiel gegen HG Rosdorf-Grone am vergangenen Sonntag zurück. "Das kann schon mal passieren. Aber ich hoffe, dass das ein einmaliger Ausrutscher war. Deshalb sollten wir das jetzt auch abhaken. Wir wissen, dass wir es deutlich besser können."

SVG II - GothaerSVG II - FördervereinEin einheitliches Bild zeigt sich nun wieder bei der Mannschaft von Trainerin Renee Verschuren. Wir bedanken uns für die neuen Trainingsanzüge bei Thorsten Koppenhöfer, ihrem Ansprechpartner der Gothaer Versicherungen in Celle, sowie dem Förderverein des SV Garßen-Celle für die Unterstützung. Weiterhin danken wir auch Dieter Rieken, der uns mit seiner Praxis Pro Physio Celle, einen neuen Satz Trikots zur Verfügung gestellt hat.

CZ Alex Sorokin SVG - RosdorfNach dem Duell in der HBG-Halle mit der HG Rosdorf/Grone war Garßens Trainerin Renee Verschuren unzufrieden mit dem Verhalten ihrer Mannschaft. "Zwölf Minuten kämpfen reicht eben nicht", resümierte die Bundesligaspielerin.

CZ Benjamin Westhoff SVG - Bergen ManuWeniger Glück als die Bergerinnen am Wochenende hatten die Spielerinnen des SV Garßen-Celle II im Hinspiel gegen die HG Rosdorf-Grone. Mit 16:32 kam die Bundesliga-Reserve unter die Räder. Aufgrund von personellen Ausfällen lagen die Garßenerinnen in dieser Partie schnell mit 10:0 hinten. "Da ist von Anfang an alles schiefgelaufen, was schieflaufen konnte", so Garßens Trainerin Renee Verschuren. Ihr Ziel ist es, "denen zu zeigen, dass wir besser sind als das, was wir im Hinspiel gezeigt haben." Dabei kann sie auf den vollen Kader zurückgreifen. Bis auf die Langzeitverletzte Mami Tanaka sind alle mit an Bord, wenn am Sonntag der erste Ball durch die HBG-Halle fliegt.

Quelle: CZ - Text: Alexander Hänjes; Foto: Benjamin Westhoff