Navigation
zur Webseite des SVG Celle

In einem intensiven Derby setzte sich der SV Garßen-Celle II bei TuS Oldau-Ovelgönne durch.
TuS Oldau-Ovelgönne – SV Garßen-Celle II 23:26 (11:14)

In einem intensiven Spiel lieferte der Aufsteiger den favorisierten Gästen einen großen Kampf. Doch der „jugendliche Eifer“ des blutjungen Oldauer Teams war dann doch zu wenig, um gegen die Erfahrung und Routine der Celler zu bestehen. In der gut gefüllten Oldauer Sporthalle hatte das Hövermann-Team den besseren Start und lag wiederholt mit zwei Toren in Führung. Doch nach zehnminütiger Findungsphase war auch der SVG II auf Betriebstemperatur und drehte das Spiel bis zur Pause. „Wir haben keineswegs schlecht gespielt. Aber die schwache Phase vor und nach der Halbzeit hat das Spiel entschieden“, meinte TuS-Trainer Hövermann.
So führten die Gäste mit dem 13:18 (37.) durch die starke Adriane Zywicki bereits die Vorentscheidung herbei. Doch die Moral bei den Oldauerinnen stimmte. Hoffnung keimte auf, als Trisha-May Adam auf 20:22 (55.) verkürzte. Doch Garßens routinierte Außenspielerin Daniela Wagner zerstörte mit ihren Toren in der Schlussphase Oldaus Hoffnungen auf einen Punktgewinn. „Wir haben intelligenter gespielt und uns nie aus der Ruhe bringen lassen“, freute sich Garßens Coach Felix Michelmann.
TuS Oldau-Ovelgönne: I. Adam – T. Adam (7/2), Schulz (6), Ringert (2), A. Dümeland (1), L. Dümeland (5/3), Herzig (1), Ivanova, Pöplow, Schröder, Rehl, Maya (1).
SVG II: Körner/Peschel – Mummert (3/2), Wagner (6/3), Zywicki (4), Danz (1), Klaucke (3), Zymmek (2), Minskowski (3), Meier (1), Bartlau (3/2), Diederichsen.
Quelle CZ Autor: Jochen Strehlau, am 22.01.2018 um 14:22 Uhr
Bilder CZ Michael Schäfer

k Ada

k Katrin

k Maren

k Marie

Share

Unsere Sponsoren

cellesche-zeitung.pnglogo-suedheide.pngsenn-logo.pngsparkasse-celle.pngytpi_logo.png