Navigation

Am 10. Spieltag der Handball-Landesliga der Frauen hat Tabellenführer SV Altencelle seine weiße Weste behalten. Erster Verfolger bleibt der TSV Wietze, der das Kreisderby beim SV Garßen Celle II für sich entschied.
SV Garßen-Celle II – TSV Wietze 22:23 (10:12)

Riesenjubel auf der einen, grenzenlose Enttäuschung auf der anderen Seite. In einem in den Schlussminuten dramatischen und unglaublich spannenden Spiel behielten die Gäste hauchdünn die Oberhand. „Das war ein Spiel auf Augenhöhe. Wir hatten sogar mehr Torchancen. Aber die Wurfausbeute, vor allem über die Außenpositionen, war absolut nicht ausreichend“, ärgerte sich SVG-Trainer Felix Michelmann. Beide Teams hatten sich über 60 Minuten ein hart umkämpftes und extrem enges Spiel geliefert. Der insgesamt eine Spur abgeklärter und konsequenter wirkende TSV lag bei 14:17 (41.) erstmals mit drei Toren vorne. Doch der SVG II kam zurück und führte seinerseits mit 21:20 (54.). Nach zwei Zeitstrafen gegen Garßen brachte Kristin Skorek ihr Team mit zwei Siebenmetertoren und einem Hammerwurf in der Schlussminute auf die Siegerstraße zurück. Nina Schoenemann verkürzte zwar postwendend und Garßen erkämpfte sich in offener Manndeckung sogar noch einmal den Ball. Doch ein Wurf zum Ausgleich wollte nicht mehr gelingen. „Diese Niederlage tut uns sehr weh“, so Michelmann, der die Hoffnungen auf ein Mitspielen um die Meisterschaft jetzt begraben muss.
SV Garßen II: Körner/Peschel – Minskowski, Schoenemann (2), Tegen, Zywicki, Danz (1), Klaucke (3), Meier, Robben (11/7), Siebers (3), Bartlau (1), Diederichsen (1/1).
TSV Wietze: Mohring/Städtler – Häring (5), Obieglo (2), Schulte, Bussmann, Baumgart, Kropp, Kleinert (1), Skorek (10/4), Cramme (1), Cohrs (3), Lauber (1).

Quelle CZ Autor Jochen Strehlau Bilder CZ Michael Schäfer

CZMSchfer1

CZMSchfer2

CZMSchfer4