Navigation
zur Webseite des SVG Celle

SVG - HeidmarkZum Abschluss der Handball-Oberliga der Frauen gab es aus Celler Sicht noch einmal Erfolge zu feiern. Der SV Garßen-Celle II brachte dem Ligazweiten HSG Heidmark eine Niederlage bei.

Das Garßener Team zeigte zum Abschluss auf, was in der Saison möglich gewesen wäre, hätte man im personellen Bereich aufgrund von Verletzungen nicht derart viele Ausfälle zu beklagen gehabt. Gegen den Oberliga-Vizemeister zeigten sich die Gastgeberinnen insbesondere in der Defensive bestens eingestellt. "Durch unser gutes Verhalten in der Abwehr sind wir gut ins Gegenstoßspiel und dadurch zu leichteren Toren gekommen", lobte Trainerin Verschuren die Leistung ihres Teams. Garßen hatte gut begonnen und sich schnell auf 6:2 (9.) abgesetzt. Bis zum 10:5 (21.) lief auch weiterhin alles glatt. Dann aber nutzte Heidmark eine Schwächephase der Gastgeberinnen aus und kam bis auf 14:16 heran. "Da waren wir ein bisschen zu hektisch und haben viele technische Fehler gemacht", so Verschuren.

Nach dem Wechsel fand ihr Team vorerst auf den Erfolgsweg zurück und lag ständig mit vier bis fünf Toren Vorsprung in Führung. Dann kam die HSG noch einmal stark auf und bis auf 25:26 heran. Doch die Gäste schwächten sich selbst. Nach drei Zeitstrafen innerhalb kürzester Zeit hatte Heidmark nur noch drei Feldspielerinnen auf dem Platz. Das Überzahlspiel nutzte Garßen zu drei Toren. Damit war der Weg auf die Siegerstraße endgültig frei.

Quelle: CZ - Text (Uwe Meier); Foto: Mik Sport

Share

Unsere Sponsoren

cellesche-zeitung.pnglogo-suedheide.pngsenn-logo.pngsparkasse-celle.pngytpi_logo.png