Navigation

Am 12. Spieltag in der Handball-Landesliga der Frauen ist wieder Derbyzeit. Samstagabend empfängt Aufsteiger TuS Oldau-Ovelgönne den SV Garßen-Celle II.

TuS Oldau-Ovelgönne – SV Garßen-Celle II (Samstag, 19.30 Uhr)

„Wir sind Außenseiter, wollen uns aber definitiv besser verkaufen als im Hinspiel“, sagt Oldaus Trainer Freddy Hövermann. Da bekam der Aufsteiger in seinem allerersten Landesligaspiel kein Bein auf den Boden und verlor mit 10:21. Aber in heimischer Halle können die Oldauerinnen durchaus eine Macht sein und über sich hinauswachsen. Das bekam auch der Tabellenzweite TSV Wietze zu spüren, der dort seine bisher einzige Niederlage kassierte.
Insofern ist Gästetrainer Felix Michelmann natürlich gewarnt. „Wir müssen von Anfang an hochkonzentriert sein und dürfen uns nicht den Schneid abkaufen lassen, Oldau ist kampfstark und unbequem. Wenn wir die Halle erstmal gegen uns haben, wird es schwer“, warnt Michelmann. Er hofft, dass sein Team sich wieder ähnlich stabil in der Abwehr zeigt wie zuletzt und dann über das Tempospiel zu Torerfolgen kommt. Dagegen ist sich Oldaus Trainer Hövermann bewusst, dass sein Team schon zu Höchstform auflaufen muss, um die Gäste in Bedrängnis zu bringen. „Garßen hat eine sichere Defensive und bringt viel Erfahrung mit. Das macht es sehr schwer für uns“, meint Hövermann, der wie sein Pendant Michelmann auf einige Stammkräfte verzichten muss.
Quelle CZ Autor: Jochen Strehlau, am 19.01.2018 um 16:56 Uhr
Foto: privat