Navigation
zur Webseite des SVG Celle

CZ Benjamin Westhoff SVG - Bergen PokalEs ist Derby-Zeit in der Handball-Oberliga. Nachdem sich beide Mannschaften schon im vergangenen Monat im Pokal duellierten, steht am Sonntag (16 Uhr, HBG-Halle) das Ligaduell zwischen dem SV Garßen-Celle II und dem TuS Bergen an. Die SVG-Zweitvertretung will die 29:35 (13:18)-Pokalniederlage aus dem vergangenen Dezember vergessen machen.

Dabei waren die Cellerinnen gar nicht so schlecht in die Partie gestartet und führten nach 15 Minuten sogar mit 10:6. Doch danach bekam Bergens Defensive die Garßener Toptorjägerin Kristin Skorek immer besser in den Griff. "Wir hatten dann plötzlich eine Phase, in der wir keine Tore mehr geworfen haben. Wäre dieser Abschnitt nicht gewesen, wäre mindestens ein Unentschieden drin gewesen", resümierte SVG-Trainerin Renee Verschuren.

Sie kann mit voller Truppe angreifen, denn ausnahmsweise hat sie keine Ausfälle zu beklagen. Auch ihr Berger Pendant Dominik Blancbois fährt mit einem vollen Kader zum kürzesten Auswärtsspiel der Saison. "Bis auf Charlotte Kübeck, die im Urlaub ist, sind alle dabei", berichtet er.

Beide Übungsleiter konnten sich in dem Pokalduell die Taktik des jeweils anderen anschauen, doch wollen von den Ergebnissen ihrer Analyse verständlicherweise wenig preisgeben. "Wir wissen, wie wir sie schlagen können und werden nicht viel anders machen als sonst", gibt sich Blancbois selbstbewusst. Er befürchtet aber, dass Garßen sich aus der Bundesliga-Mannschaft des Vereins verstärkt.

Verschuren kann ihn da beruhigen: "Es gibt ja nicht so viele Möglichkeiten da jemanden zu holen. Die Spielerinnen mit Zweitspielrecht laufen in Badenstedt auf und die meisten haben sich festgespielt", erklärt die Trainerin, die selbst für das Bundesliga-Team des SVG antritt.

Auch ohne Unterstützung aus den höheren Klassen stehen beide Teams im Moment gut da. Garßen liegt mit 12:8 Punkten auf dem fünften Platz des Tableaus und Bergen zwei Plätze davor (14:6 Punkte). Blancbois will im Nachbarschaftsduell diesen dritten Platz festigen. "Wir sollten das Ganze nicht zu hoch hängen. Natürlich ist das Derby vom Prestige her wichtiger als andere Spiele, aber letztlich gibt es auch hier nur zwei Punkte zu gewinnen", versucht er die Erwartungen an das Duell ein bisschen herunterzufahren. Doch dafür gibt es kaum Gründe. Mit fünf Siegen aus den letzten sechs Ligaspielen ist sein Team hervorragend in Form. Da Garßen II dieselbe Bilanz vorweisen kann, dürfte einer erneut höchst interessanten Partie nichts im Wege stehen.

Einzig die Lautstärke der Heimzuschauer war beim letzten Duell ausbaufähig. Auf den Rängen dominierten die Berger genauso wie ihre Mannschaft auf dem Spielfeld. "Wir hoffen, dass bei diesem Spiel wieder so viele mitkommen", bittet Blancbois die Anhänger um Unterstützung.

Die sangen beim letzten Aufeinanderstreffen: "Die Nummer eins im Kreis sind wir!" Motivation genug für die Celler Spielerinnen, den Spieß bei diesem Duell umzudrehen. "Wir sind fit. Die Stimmung ist gut und wir wollen gewinnen. Die Mädels freuen sich drauf", verspricht Verschuren.

Quelle: CZ - Text (Alexander Hänjes); Foto (Benjamin Westhoff)

Share

Unsere Sponsoren

cellesche-zeitung.pnglogo-suedheide.pngsenn-logo.pngsparkasse-celle.pngytpi_logo.png